Pflege- und Auffangstationen

Jedes Jahr zur Brutzeit häufen sich Fundmeldungen über scheinbar hilflose Jungvögel und andere Tierkinder, die aus dem Nest gefallen sind und von unzureichend informierten Spaziergängern mitgenommen werden. Dabei gilt: Wer auf einen einsam und hilflos wirkenden Jungvogel trifft sollte das Tier auf keinen Fall gleich aufnehmen, sondern es an Ort und Stelle belassen.

 

Der Schein trügt häufig, denn die Jungen vieler Vogelarten verlassen ihr Nest bereits, bevor ihr Gefieder vollständig ausgebildet ist. Wichtig ist, dass der Finder eines „aus dem Nest gefallenen“ Jungvogels besonnen die Situation beurteilt bevor er handelt. Meist handelt es sich nicht um Waisen, sondern um fast flugfähige Jungvögel mit relativ vollständigem Gefieder, die durch Bettelrufe noch mit ihren Eltern in Verbindung stehen. Sobald der Mensch sich entfernt, können sich die Eltern wieder um ihre Kinder kümmern.

 

Auch immer wieder erreichen uns Meldungen von verletzten Tieren, die unsere Hilfe brauchen. Vom Auto erfasste Mäusebussarde sind in unserer europäischen Kulturlandschaft leider ebenso auf der Tagesordnung wie der an einer Überlandleitung verunglückte Storch oder der an einer Glasfassade verunglückte Eisvogel. Die Tendenz ist steigend! Dies ist ein deutliches Indiz für den zunehmenden Verbrauch von Natur und Landschaft.

Was tun mit verletzten Säugetieren und Vögeln?

 

 

Pflegestellen für hilfsbedürftige

 

heimische Vögel, Fledermäuse, Amphibien, Echsen, Schlangen, kleine Säugetiere

 

im (erreichbaren) Bereich der Region Kassel

 

 

 

Staatliche Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland Pfalz und Saarland, 069/420105-0, Fax -29

 

 

 

1.) Schwalben, Mauersegler, Kleinvögel

 

 1.1.) Roswitha König, 34369 Hofgeismar, 05671/4893,

   

 1.2.) Susanne Weber, KS – Kirchditmold, 0561/770327 (auch Igel),

 

1.3.) Angie Schulz KS - Kirchditmold, 017656879057 (auch Tauben),

 

1.4.) Carola Linke, Nieste, 05605/9278129, (Segler, Schwalben),

 

1.5.) Andrea Krüger Wiegand, 34590 Wabern, 016098320086,

 

        05682/9764, (Mauersegler, Schwalben)

 

1.7.) Sylvia Buchenau, 37235 Hess. Lichtenau, 05602/3176 (Vögel)

 

 1.8.) Ernst-Peter Rade, 35116 Hatzfeld, 06467/483 (Vögel)

 

1.9.) Tierärztliches Institut, Göttingen, 0551/391 (Vögel außer Störche und Kraniche)

 

1.10.) Herr Waldschmidt, Göttingen, 0551/68637 (Vögel außer Störche und Kraniche)

 

1.11.) Auffangstation, Herr Schötteindreier, 05529/1552 (Vögel außer Störche und Kraniche)

 

1.12.) Revierförsterei Bad Wildungen, Herr Pailus, 05621/2491

 

 

2.) Greifvögel, Eulen, Großvögel

 

2.1.) Auffangstation Malsfeld, 34323 Malsfeld, 05664/6564

 

2.2.) Auffangstation Marsberg, 34431 Marsberg, 02992/8684

 

2.3.) Greifenwarte Wildpark Edersee, Am Bericher Holz, Edertal – Hemfurth, 05623/2230, 4035,

 

        4036, 01714316622

 

2.4.) Raimund Brunner, Fuldabr.- Dörnh., 5665/9695383 (Uhu), seit 2. Hj. 2019 Kreisvogelschutzbeauftragter (Landkreis Kassel)

 

 2.10.) Tierärztliches Institut, Göttingen, 0551/391 (Vögel außer Störche und Kraniche)

 

2.11.) Herr Waldschmidt, Göttingen, 0551/68637 (Vögel außer Störche und Kraniche)

 

2.12.) Auffangstation, Herr Schötteindreier, 05529/1552 (Vögel außer Störche und Kraniche)

 

2.13.) Revierförsterei Bad Wildungen, Herr Pailus, 05621/2491

 

 3.) Fledermäuse

 

3.1.) NABU Fledermaushotline, Berlin (Petra Gatz), 030/284984-5000, 06441/67904-25

 

3.2.) Karl Kugelschafter, 35102 Lohra, 01783510227

 

 3.3.) Fledermausschutz Fulda, 36039 Fulda, 0661/9529367

 

3.4.) Dieter Werner, Lohfelden, 0561/514534

 

3.5.) Fledermaushilfe Nordhessen Südniedersachsen (K.Nockert Niestetal), 01785185293,

 

        Fledermausks@gmx.de,

 

 4.) Amphibien, Echsen, Schlangen

 

4.1.) Detlef Ochs, 36043 Fulda, 0661/42806 (Echsen, Schlangen)

 

 4.2.) Detlef Schmidt, 34560 Fritzlar, 05622/917537, 01795360618 (Amphibien)

 

4.3) Reptilienauffangstation Sontra, 36205 Sontra, 05653 9177590

 

5.) Kleine Säugetiere

 

 5.1.) Sylvia Buchenau, 37235 Hess. Lichtenau, 05602/9099628 (kl. Säugetiere)

 

5.2.) Susanne Weber, KS – Kirchditmold, 0561/770327 (Igel)

 

 

Alle Angaben sind ohne Gewähr und viele der genannten „Helferinnen und Helfer“ sind ausschließlich ehrenamtlich tätig.

 

Adressen weiterer Stationen können Sie uns gerne melden. Bitte beachten Sie, dass es sich oft um ehrenamtliche Arten- bzw. Tierschützer handelt, die sich in Ihrer Freizeit um verletzte Tiere kümmern. Einen Anspruch auf Aufnahme der Tiere besteht daher nicht. Die Betreiber der hier aufgeführten Pflegestationen handeln in vielen Fällen nicht im Auftrag des NABU und sind für den Zustand der Pflegeeinrichtung selbst verantwortlich.

 

Eine weiterer regelmäßig aktuell gehaltene Liste der Pflegestationen im Regierungsbezirk Kassel
und weitere Infos finden sie hier auf den Seiten des Regierungspräsidiums Kassel.